Aktuelles

Arbeiten unter rollendem Rad

12.03.2015

Zurück

Das Großprojekt ist eines der letzten im Bauabschnitt VDE 8.1 (Verkehrsprojekte Deutsche Einheit) der DB ProjektBau GmbH als Teillos der Strecke ABS  Nürnberg –Ebensfeld. Planungsbeginn ist im Juni 2015, Ende des Jahres geht es dann raus auf die Baustelle. Die Ausbaustrecke, die zum Teil im Bestand erfolgt, erstreckt sich über den Planungsabschnitt Nord von Erlagen bis zum Haltepunkt Baiersdorf. Auf der ca. neun Kilometer langen Strecke, die Wittfeld und Eiffage Rail in der Kernbauzeit von November 2015 bis  August 2017 bearbeiten, werden unter anderem folgende Arbeiten umgesetzt:

  • Neubau von zwei Gleisen auf rund neun Kilometern Länge einschließlich Bodenausbau, Entsorgung und Trassenerneuerung
  • Teilerneuerung von fünf Brücken und 17 Durchlässen
  • Neubau von ca. 3,1 Kilometern Lärmschutzwand (Aluminium) und neun Kilometern Oberleitungsanlage über zwei Gleise hinweg
  • Neubau eines Mittelbahnsteiges auf 240 Meter (vollständiger Abbruch- und Neubau) einschließlich Ausrüstungstechnik sowie diverse Maßnahmen für Bauzwischenzustände zum Aufrechterhalten des Reisebetriebes

Der Neubau erfolgt im Rahmen des Transeuropäischen Netzausbaus,  welcher die intereuropäische Verbindung zwischen Sizilien und Skandinavien  –  von Palermo über Berlin nach Stockholm – ermöglichen wird.

Projektdaten

  • Aufgabe: Neun Kilometer Teillos der Strecke ABS  Nürnberg –Ebensfeld
  • Projektvolumen: ca. 25 Mio. EUR
  • Ausführung: Wittfeld (technische und kaufmännische GF) und Eiffage Rail Berlin als Partner im Gleisoberbau
  • Projektlaufzeit: 01.06.2015 (Planungsbeginn) bis 31.12.2017 ( Fertigstellung aller vertraglichen Leistungen)
  • Herausforderungen: Alle Arbeiten finden unter rollendem Rad statt, d.h. der Zugverkehr wird ständig neben dem Baufeld aufrechterhalten.

 

Kontakt: Frank Brünger, Fachbereichsleiter Bahnbau bei Wittfeld

 

 

 

Ab November 2015 beginnt der Neubau auf der Strecke ABS Nürnberg–Ebensfeld. Foto: Eiffage Rail